Fernbehandlung

Die Urquelle aller Formen von Energien in unserem Universum ist das Prana oder auch Chi genannt, das auf der bioplasmatischen Ebene zu finden ist. (Merke: Agregatzustand ist: fest, flüssig, gasförmig, bioplasmatisch)

Prana bedeutet in der alten indischen Sprache Sanskrit ungefähr „absolute Energie“. Diese Energien muss man sich als Schwingungen im Universum vorstellen. Da wir Menschen aus ca. 80% „schwingendem“ Wasser bestehen, können wir die Lebensenergien gut aufnehmen. 

Für die Fernbehandlung brauche ich idealerweise ein Ganzkörperphoto und den oder die Vornamen des Klienten. Auf dem Photo sind ganz winzige Zwillingsphotonen vorhanden (inzwischen wissenschaftlich nachgewiesene winzige Lichtteilchen), welche ein Teil der Verbindung von mir zum Klienten bilden . Eine zweite Verbindung sind meine Gedanken in reiner Konzentration auf den Klienten und in Verbindung mit den Kristallen, die ich gegebenenfalls auf das Photo auflege. 

Die Kristalle, welche ich für die Fernbehandlung verwende, sind besonders dafür geschliffen unter Anleitung von Master Choa Kok Sui, dem Gründer des Pranic Healing®. Sie bieten ihre Urkraft zur Unterstützung der Selbstheilung unseres Körpers an.

Vor der Behandlung nehme ich telefonisch oder über Mail Kontakt mit dem Klienten auf, bin auch jederzeit während der Behandlung telefonisch erreichbar und melde mich, wenn die Sitzung abgeschlossen ist. Die ersten Sitzungen dauern meist bis zu zwei Stunden, sind je nach Befinden mehrmals wöchentlich nötig.  Während der Behandlung sollte der Klient sich darauf konzentrieren und sich Ruhe gönnen.